TOP Ö 8: Evangelischer Friedhof - Rodung der Platane aufgrund von Mauerschäden - Beratung und Beschlussfassung (BA)

Beschluss: Einstimmig beschlossen

Sachverhalt:

Ein Baum im Siemensring - Baum Nr. 307 (Platanus acerifolia; Gewöhnliche Platane) hat durch erdnahe Wurzeln die Mauer vom Evangelischen Friedhof beschädigt.

 

Um weitere Schäden zu verhindern, müsste der Baum nach der Schonzeit gerodet werden. Im Anschluss müsste die Mauer instandgesetzt werden. An diesem Standort könnte dann eine Ersatzbepflanzung veranlasst werden.

Zur Abklärung eines möglichen Versicherungsfalls wurde der Schaden unserer Haftpflichtversicherung gemeldet.

 

 

Der Bauausschuss hat einstimmig empfohlen, zuzustimmen.

 

GR Sven Fertig schlägt vor, den Baum zu erhalten, die Mauer händig abzutragen – nicht maschinell – und zu prüfen, wo genau die Wurzeln verlaufen. Er würde als Landschaftsgärtner gerne beratend zur Seite stehen.

 

Lt. GR Schneider ist der Baum ortsbildprägend und gibt dem Friedhof seinen Charakter. Er schließt sich Sven Fertig an.


Beschluss:

Der Marktgemeinderat Kleinheubach beschließt die Instandsetzung der Mauer unter Erhaltung der Platane mit der Nr. 307. Hierzu wird die Mauer abgetragen, Umweltbeauftragter Sven Fertig betrachtet die Situation zusammen mit dem Bauamt und beurteilt, wie die Platane erhalten werden kann.