TOP Ö 11: Bekanntgabe von Beschlüssen aus nichtöffentlicher Sitzung

Beschluss: Zur Kenntnis genommen

Es werden folgende nichtöffentlich gefassten Beschlüsse bekanntgegeben:

 

 

Der Gemeinderat Laudenbach stimmte dem vorgelegten Konzessionsvertrag mit der Gasversorgung Unterfranken ab dem 07.11.2022 zu. Der Vertrag endet mit Ablauf des 06.11.2042.

 

 

Dem Erwerb einer Kehrmaschine für den Bauhof Laudenbach stimmte der Gemeinderat zu.

 

 

Zum Umbau der Kita Karolusheim wurden folgende Beschlüsse gefasst:

Der am 18.05.2021 gefassten Beschluss;

„Der Gemeinderat Laudenbach vergibt das Gewerk

Dachabdichtungs- und Klempnerarbeiten mit Dachbegrünung an die Firma Geibel, Steil- und Flachdachtechnik GmbH, Mühlweg 2, in 63743 Aschaffenburg „ wurde aufgehoben.

 

 

Der Gemeinderat Laudenbach vergab das Gewerk Dachabdichtungs- und Klempnerarbeiten mit dem Entfall der Dachbegrünung an die Firma Geibel, Steil- und Flachdachtechnik GmbH, Mühlweg 2, in 63743 Aschaffenburg.

 

 

Den Auftrag für die Putz- und Malerarbeiten an der Außenfassade erhielt an die Firma F. J. Riegel, Hauptstraße 55 in 63927 Bürgstadt zum Angebotspreis von 39.509,79 € brutto. Der Erste Bürgermeister wurde ermächtigt, im Rahmen dieser Baumaßnahme, notwendige und erforderliche Nachträge bzw. Vertragsänderungen herbeizuführen, sofern diese 10% der Gewerkauftragssumme nicht überschreitet. Der Gemeinderat ist über diese Kostenentwicklung zu informieren.

 

 

Den Auftrag für die Trockenbau- und Malerarbeiten im Innenbereich erhielt die Firma Syndikus GmbH, Am Floßhafen 63 in 63743 Aschaffenburg zum Angebotspreis von 152.806,70 € brutto. Der Erste Bürgermeister wurde ermächtigt, im Rahmen dieser Baumaßnahme, notwendige und erforderliche Nachträge bzw. Vertragsänderungen herbeizuführen, sofern diese 10% der Gewerkauftragssumme nicht überschreitet. Der Gemeinderat ist über diese Kostenentwicklung zu informieren.

 

 

Die Estricharbeiten wurden an die Firma Langkammer GmbH, Steingärten 25 in 64853 Otzberg/Nieder Klingen, zum Angebotspreis von 26.657,55 € brutto vergeben. Der Erste Bürgermeister wurde ermächtigt, im Rahmen dieser Baumaßnahme, notwendige und erforderliche Nachträge bzw. Vertragsänderungen herbeizuführen, sofern diese 10% der Gewerkauftragssumme nicht überschreitet. Der Gemeinderat ist über diese Kostenentwicklung zu informieren.

 

 

Den Auftrag für die Schreinerarbeiten (mobile Trennwände) erhielt die Firma Karl Günther GmbH, Uhlandstraße 13 in 72293 Glatten, zum Angebotspreis von 32.251,38 € brutto. Der Erste Bürgermeister wurde ermächtigt, im Rahmen dieser Baumaßnahme, notwendige und erforderliche Nachträge bzw. Vertragsänderungen herbeizuführen, sofern diese 10% der Gewerkauftragssumme nicht überschreitet. Der Gemeinderat ist über diese Kostenentwicklung zu informieren.

 

 

Den Auftrag für die Bewegungselemente im Mehrzweckraum wurde an die Firma Ullewaeh GmbH, Aldermannweg 4 in 23560 Lübeck, zum Angebotspreis von 30.537,68 € brutto vergeben. Der Erste Bürgermeister wurde ermächtigt, im Rahmen dieser Baumaßnahme, notwendige und erforderliche Nachträge bzw. Vertragsänderungen herbeizuführen, sofern diese 10% der Gewerkauftragssumme nicht überschreitet. Der Gemeinderat ist über diese Kostenentwicklung zu informieren.

 

 

Für die Vergabe des Hebe-Plattformlifts wurde das beschränkte Vergabeverfahren aufgehoben, um eine freihändige Vergabe durchzuführen.

 

 

Den Auftrag für die Baureinigung erhielt die Firma Alles Klar GmbH, Dr. Gammert-Straße 23, in 63906 Erlenbach zum Angebotspreis von 11.511,16 € brutto. Der Erste Bürgermeister wurde ermächtigt, im Rahmen dieser Baumaßnahme, notwendige und erforderliche Nachträge bzw. Vertragsänderungen herbeizuführen, sofern diese 10% der Gewerkauftragssumme nicht überschreitet. Der Gemeinderat ist über diese Kostenentwicklung zu informieren.

 

 

Den Auftrag für die Garten- und Landschaftsarbeiten (Außenanlage) erhielt die Firma Zöller GmbH, Industriestraße 19 in 63920 Großheubach zum Angebotspreis von 450.656,33 €, mit der Maßgabe, dass unter der Rutsche und dem Klettergerüst ein EPDM-Belag und im Bereich der Vogelnestschaukel Hackschnitzel als Fallschutz aufgebracht wird.

 

 

Es wurde ein Materialwechsel der Bobbycar Strecke beschlossen. Die in der Ausschreibung vorgesehene gemischte Pflasterfläche entfällt dafür kommt eine wassergebundene Wegedecke mit den entsprechenden Unterbauten zur Ausführung. Die kalkulierte Kostenersparnis beträgt 5.656,67 € brutto.

Der Erste Bürgermeister wurde ermächtigt, im Rahmen dieser Baumaßnahme, notwendige und erforderliche Nachträge bzw. Vertragsänderungen herbeizuführen, sofern diese 10% der Gewerkauftragssumme nicht überschreitet. Der Gemeinderat ist über diese Kostenentwicklung zu informieren.

 

 

Zusätzliche Leistungen für Abbrucharbeiten wurden an die Firma Leis Abbruch und Recycling GmbH, Wettersdorfer Str. 16 in 74731 Walldürn zu beauftragen.